Marginalien
Über uns
  1. deutsch
  2. bulgarisch
  3. english
Homepage » » »

Neurofeedback Begriffe

EEG Frequenzen oder "Gehirnwellen"

weitere Artikel:

Neuroplastizität

Eine der faszinierendsten Forschungsbereiche der Neurobiologie ist die so genannten “Neuroplastizität ” oder “neuronale Plastizität“. Darunter versteht man die Eigenschaft von Synapsen, Nervenzellen oder auch ganzen Hirnarealen und deren Verbindungen, sich in Abhängigkeit vom Gebrauch zu verändern.

Die Grundlagen für diese Entdeckung der Anpassungsfähigkeit des Gehirns und von Nervenzellen bildete die Forschungsarbeit des Psychologen Donald Olding Hebb.

Die heilsame Effekte der Neuroplastizität nach Schlaganfällen, in Schmerzbehandlung, bei neurodegenerativen Erkrankungen wie z.B Alzheimerische Demenz, oder bei Entwicklungsstörungen, sind reichlich dokumentiert. Dank der Neuroplastizität, kann man Lernschwierigkeiten und Legastenie lindern und Aufmerksamkeit verbessern.

Neurofeedback

Neurofeedback ist ein computergestütztes, verhaltenstherapeutisches Lernverfahren, das Neuroplastizität im Gehirn anregt. Im Laufe einer Reihe von Neurofeedback Trainingsitzungen lernt der Trainee, seine Gehirnaktivität, und dadurch seine Verhaltensmuster, emotionalen sowie kognitiven Muster zu ändern, zu optimieren.  

EEG

Elektroenzephalografie (EEG) ist eine non-invasives Verfahren zur Messung der elektrischen Gehirnströme. 

Elektromagnetische Stimulation - pEMF

^ nach oben